Kalk entfernen?

Sie wollen Kalk entfernen und suchen ein wirksames Mittel? Bei Kalkablagerungen in Sanitärbereichen und Küchen handelt es sich um Ausfällung des im Leitungswasser befindlichen Kalziumcarbonats. Nach der Verdunstung von Leitungswasser bleiben die meist gut haftenden, weißen Kalkbestandteile auf den Oberflächen zurück. Auf Rohrleitungen, Armaturen, Fliesen, in Töpfen und verschiedenen Gerätschaften sind die lästigen Kalkablagerungen sehr störend. Mit der Zeit verschwindet der Oberflächenglanz und der hartnäckige weiße Belag wird größer. Hygienisch nachteilig ist, dass Schmutz und Bakterien an den Kalkablagerungen haften.

Hausmittel, die Kalk entfernen

Kalkablagerungen lassen sich mit Hausmitteln wie Essig, Essigessenz, Zitronensäure und sogar Cola entfernen. Diese Hausmittel sind für den Küchenbereich sehr zu empfehlen. Beispielsweise für Wasserkocher und Töpfe. Für größere Probleme, wie sie im Badezimmer und in der Werkstatt auftreten können, eignen sich diese Hausmittelchen allerdings weniger gut.

Das mechanische Schrubben mit Bürsten und Spezialschwämmen kann auf empfindlichen Oberflächen Kratzer hinterlassen.

Mit Ecocal Kalk entfernen

Ecocal ist ein professioneller, kräftiger Kalkentferner, der auch besonders starke Verkalkungen lösen kann. Ecocal ist hochkonzentriert und hat einen erstaunlichen Wirkungsgrad. Sie sollten den Entferner zuerst 1:40 verdünnen. Für stark verkalkte Armaturen, Badfliesen, Waschbecken und Wannen eignet sich dieser Entferner bestens und bringt den eigentlichen Glanz der Metalle, Glas- und Fliesenflächen wieder zum Vorschein.

Wie entfernt man hartnäckigen Kalk?

  1. Tränken Sie ein Tuch mit verdünntem Ecocal und tupfen Sie damit die Kalkablagerungen ein.
  2. Bei starken Verkalkungen können Sie das verdünnte Ecocal direkt auf die verkalkte Oberfläche geben.
  3. Lassen Sie Ecocal kurz einwirken.
  4. Reiben Sie den gelösten Kalk mit einem Tuch ab.
  5. Spülen Sie Ecocal und die Reste des Kalziumcarbonats gründlich mit klarem, kaltem Wasser ab.
  6. Anschließend sollten Sie die Oberflächen mit einem sauberen Tuch gut trockenreiben.

Für stark verkalkte Gegenstände, beispielsweise Brauseköpfe und Wasserhahnfilter empfehlen wir ein Tauchbad mit Ecocal. Legen Sie die Gegenstände in ein Gefäß mit unverdünntem Ecocal. Nach einer Stunde hat sich das Kalziumcarbonat gelöst und kann abgespült und abgerieben werden. Dieser Vorgang kann bei Bedarf wiederholt werden.

Wie entfernt man leichten Kalkbelag mit Ecocal?

Wenn Sie die feucht gewordenen Oberflächen in Bad und Küche hin und wieder nicht trockenreiben, kann sich lediglich eine dünne Kalkablagerung bilden. Für die Entfernung der „leichten Fälle“ empfehlen wir Ecocal 40-fach zu verdünnen.

Tauchbad mit Ecocal

Sehr hartnäckig verkalkte Gegenstände lassen sich nicht mit einem kurzfristigen Kalkentferner-Kontakt lösen. In einem Ecocal-Tauchbad wird die Oberfläche vollkommen mit dem Entferner gesättigt und die Kalkschichten lösen sich ab. Nach dem Tauchbad müssen Sie den Gegenstand abspülen und reiben Sie ihn trocken. Beachten sie die Verträglichkeit der Oberfläche. Ecocal ist stark säurebasiert.

Anwendungshinweise für Ecocal

  • Ecocal kann auf Aluminiumoberflächen verwendet werden. Achten Sie darauf, dass sich das Metall durch chemische Reaktionen erwärmen kann und spülen Sie es rechtzeitig ab. Entferner 40-fach verdünnen.
  • Die Anwendung auf verzinkten Oberflächen ist nicht möglich.
  • Der Kalkentferner eignet sich bestens für glasierte Badfliesen und Glasoberflächen. Entferner 40-fach verdünnen.
  • Mit Ecocal können Kupferoberflächen von Kalkbelägen und grüner Patina befreit werden.
  • Für die Verwendung auf kalkhaltigen Steinarten empfehlen wir Ecocal 40-fach zu verdünnen.
  • Entfernen Sie Zementschlieren mit Ecocal!
  • Übersicht über die Anwendungsempfehlungen von Ecocal.

Sicherheitshinweise

Ecocal reizt Augen und Schleimhäute. Tragen Sie unbedingt Handschuhe und vermeiden Sie den direkten Hautkontakt. Bei Haut- und Augenkontakt müssen die betreffenden Stellen sofort mit viel Wasser abspülen. Lüften Sie nach den Arbeiten den Raum.

Tragen Sie beim Entkalken eine geeignete Arbeitsbekleidung, die einen kleinen Fleck vertragen kann.

Weitere Informationen über Ecocal finden Sie in unserem Ecoform-Blog und unter den Anwendungsempfehlungen.

Bestellen Sie Ecocal in unserem Online-Shop.

Wie kann ich Kalkablagerungen vermeiden?

Kalkablagerungen sind die Rückstände des getrockneten, kalkhaltigen Leitungswassers. Um zu vermeiden, dass sich diese Kalkrückstände bilden können, muss das Wasser grundsätzlich entfernt werden. Das bedeutet, dass Sie den Duschbereich, die Armaturen und Fliesen in Küche und Bad grundsätzlich trockenreiben sollten. Tatsache ist, dass im kalten Wasser weniger Kalk gelöst ist als im Warmwasser. Das Nachspülen mit Kaltwasser hinterlässt im Vergleich zu warmem Wasser weniger Kalkablagerungen.