Wie Sie einen selbst gebauten Pizzaofen vor Feuchtigkeit schützen

In diesem Blog stellen wir Ihnen das Kunden-Heimwerkerprojekt „Outdoor-Pizzaofen“ vor. Weil es bei einen selbst gebauten Pizzaofen einiges zu beachten gibt, möchten wir Ihnen das Projekt hier kurz vorstellen. Gerne erläutern wir Ihnen, welche Rolle Zementmix und Oppercon beim Abdichten des Ofendachs gespielt hat. Zunächst sollten wir die Beweggründe des Backofen-Bauers erwähnen.

Warum bauen immer mehr Heimwerker einen Garten-Pizzaofen?

Pizzaofen mit Zementmix
Garten-Pizzaofen

Nichts ist praktischer: Eine leckere Pizza beim Lieblingsitaliener bestellen und nach Hause bringen lassen. Was aber, wenn es kein italienisches Restaurant in der ländlichen Gegend gibt oder wenn man für sich selbst eine neue kulinarische Herausforderung sucht?

Dann ist der Bau eines Pizzaofens eine tolle Idee. Frischer und knuspriger kann eine Pizza nicht sein, wenn man sie selbst aus dem Ofen zieht und direkt genießen kann. Feinschmecker können den Belag ihrer Pizzas endlos variieren und sich neue Kreationen bedenken.

Selbst gebackene Pizzas sind eine tolle Idee für Familien und das ideale Party-Highlight. Warum sollte man immer Fleisch grillen? Ein selbst gebauter Pizzaofen ist eine tolle Alternative für Vegetarier und für alle anderen Feinschmecker eine leckere Abwechslung auf den Tellern.

Genau diese Beweggründe motivierten unseren Kunden. Er entschloss sich für den Bau eines Pizzaofens im eigenen Garten und bat uns um fachliche Unterstützung zum Thema optimaler Feuchtigkeitsschutz der Baumaterialien.

Tipps für Pizzaofen im Garten oder auf der Terrasse

Sie haben sich sicher schon eine exakte Bauanleitung für einen Pizzaofen im Internet gefunden. Was uns allerdings bei den vielen Tipps auffiel: Dem Thema Feuchtigkeitsschutz der Baustoffe wurde keine Aufmerksamkeit gewidmet.

Gerade bei einem Outdoor-Ofen ist es sehr wichtig, dass Mauerwerk und Dach vor Regen geschützt sind und trocken bleiben. Denn das möglicherweise eindringende Wasser ist in vielerlei Punkten nachteilig:

  • Der Garten-Backofen erwärmt sich langsamer.
  • Die Wärme wird im Backbereich ungleichmäßiger verteilt, denn feuchte Wände und Decken sind kälter.
  • Bei Frost gefriert das in dem Baustoff eingedrungene Wasser. Das kann zu Haarrissen und später zu Abplatzungen führen.
  • Die Optik der Baustoffe kann durch Algenbewuchs verdunkeln.

Womit bekommt man einen im Freien stehenden, gemauerten Pizzaofen wasserdicht?

Wie schon erwähnt, wandte sich unser Kunde mit dieser Frage an uns.

Nach unserer Empfehlung verwendete er Zementmix für das Anmischen eines WU-Betons, der für das kuppelförmige Ofendach den Nässeschutz garantiert. Den für Beton notwendigen Anteil an Wasser hat er 1 zu 1 mit Zementmix ersetzt. Nach der Fertigstellung war der Kunde mit dem hellgrauen Farbton des Ofendachs aus wasserundurchlässigem Beton nicht zufrieden. Der egale Grauton bildete einen starken farblichen Kontrast zu den Backsteinen im „Gebrauchtlook“.


Zementmix für wasserdichten Beton

Mehr über Zementmix

Einfache Anwendung: direkt in den Betonmischer geben.
Sparsamer 1 zu 1 Verbrauch: 5 Liter Zementmix ersetzen 5 Liter Wasser.
Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter-Gebinden.


Darum hat er auf das Dach eine weitere ockerfarbene Schicht aus einem Sand-Zement-Kalk-Mörtel mit Pigmentzusatz aufgetragen, die er leider nur mit Wasser angemischt hat.

Nach der Fertigstellung störte sich unser Kunde an der Tatsache, dass sich die Ziegelsteine und das Ofendach durch Regennässe dunkel verfärben.

Seine Bedingungen an ein geeignetes Imprägnierungsmittel: Das Aussehen der Baustoffe bezüglich Farbe und Struktur dürfen sich auch bei Nässe absolut nicht verändern.

Diese Anforderungen erfüllt Oppercon von Ecoform Europe perfekt. Das wasserabweisende Mittel ist für den Finishingtouch von Baustoffoberflächen bestens geeignet. Oppercon dringt in die Poren und Kapillare ein und verschließt diese. Dabei ist die Imprägnierung praktisch unsichtbar. Erst wenn der Regen regelrecht von den Ziegeln und Beton abperlt, kann man den erfolgreichen Oppercon-Feuchteschutz erkennen. Oppercon ist also für diesen Pizzaofen ideal. Die nässeschützende Behandlung ist vollständig unsichtbar und die Farben der auf alt getrimmten Baustoffe verdunkeln sich nicht. Wir finden, dass unserem Kunden ein sehr akkurates Heimwerkerprojekt gelungen ist und wünschen tolle Backerfolge sowie guten Appetit. An all den Tagen, an denen keine Pizza auf dem Speiseplan steht, ist dieser Ofen eine ultimative Gartendeko, die sich in der Nachbarschaft zu Recht rumgesprochen hat!


Oppercon

Mehr über Oppercon

Einfache Anwendung: mit Handspritze, Roller und Pinsel auftragen
Sparsamer Verbrauch: 1 Liter Oppercon reicht für 8 m2 Fläche aus.
Langlebiger Feuchteschutz: 15 Jahre Garantie auf Fassaden.
Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter-Gebinden.