Feuchte Keller?

Permacon
Feuchter Keller

Feuchte Keller bieten der gesundheitsgefährdenden Schimmelbildung einen perfekten Nährboden. Nasser Putz kann abplatzen und sich verfärben. Diese Keller riechen muffig und sind für die sichere Lagerung von Gegenständen ungeeignet.

Besser Ursache für feuchten Keller klären

Wenn Sie etwas gegen einen feuchten Keller tun wollen, sollten Sie zuerst die Ursachen abklären. Warum nehmen Kellerböden und Kellerwände die Feuchtigkeit auf? Gibt es Leckagen, Druckwasserschäden, steigt Feuchtigkeit in den Außenmauern auf? Die Antworten können vielfältig ausfallen. Erst nach einer gründlichen Analyse sollten Sie über Ihre weitere Vorgehensweise entscheiden. Vertrauen Sie in diesem Fall auf den Rat eines Spezialisten. Lassen Sie die Ursachen der Feuchtigkeit im Rahmen einer professionellen Bausanierung beseitigen. Erst nach dem Trockenlegen des Kellers können Sie über geeignete Maßnahmen zum nachhaltigen Schutz nachdenken.

Was können Sie gegen einen feuchten Keller tun?

Keinesfalls darf eine Imprägnierung auf Baumaterialien wie Betonböden und Klinkerwänden vorgenommen werden, die bis in das Innere des Baustoffs feucht sind. Eine Imprägnierung würde dem Wasser den Weg durch Beton und Stein bis zu den Oberflächen versperren. Im schlimmsten Fall kann die im Inneren der Baustoffe „eingesperrte“ Feuchtigkeit die Fundamente und Grundmauern eines Gebäudes vollkommen zersetzen.

Ist eine Außensanierung nicht möglich, können Sie den Keller von innen ausbessern und abdichten. Empfehlenswert ist diese Methode bei kleinen, feucht gewordenen Boden- und Mauerbereichen.

Entfernen Sie für die Sanierung den Putz, bis das Mauerwerk freigelegt ist. Auch der lose Mörtel muss vollkommen entfernt werden.

Vorteilhaft ist, wenn Sie im Anschluss wasserdicht gemachten, zementhaltigen Putz auftragen und gut trocknen lassen. Abschließend können Sie die sanierte, getrocknete Stelle mit Oppercon imprägnieren.

Oppercon Imprägnierung im Keller

Das Imprägnierungsmittel Oppercon eignet sich für Beton, diverse Steinsorten, Terrakotta und sogar Gips. Oppercon ist sehr umweltverträglich und dampfdurchlässig. Es hinterlässt keine unangenehmen Gerüche. Zudem ist es enorm ergiebig. Mit nur 1 Liter auf 8 Quadratmeter Oberfläche verhindert die Imprägnierung das Eindringen der Feuchtigkeit in den Keller.

Oppercon

Sehr sparsamer Verbrauch: je nach Porosität ist im Durchschnitt 1 Liter für 8 m² ausreichend.
Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter-Gebinden.