Warum Sie den Balkon versiegeln sollten

Einen Balkon versiegeln – was spricht dafür? Balkons sind zwangsläufig den Witterungseinflüssen stärker ausgesetzt als die anderen Bereiche an einer Hausfassade. Regenwasser kann sich auf Balkonböden und in Ritzen sammeln und stehen bleiben. Wenn das kontinuierliche Abfließen nicht möglich ist, dringt diese Nässe in die Bausubstanz ein. Das kann mit der Zeit schwerwiegende Folgen für tragende Balkonbauteile haben. Schließlich kann Baufeuchtigkeit die Balkonkonstruktion angreifen und deren Stabilität gefährden.

Vorkommen Sie Feuchteschäden am Balkon

Es ist wichtig, die Baustoffoberflächen am Balkon vor Nässe zu schützen. Wie wichtig das Abdichten der Baustoffoberflächen am Balkon ist, kann man an Balkonplatten aus Beton beobachten. Häufig sind hässliche Flecken, Verschmutzungen sowie das Abplatzen durch die Ausdehnung des rostenden Bewehrungsstahls zu sehen.

Bodenbeläge kaschieren die Wasseransammlungen und können sich durch das stehende Regenwasser lösen. Aus diesem Grund werden Balkons an Neubauten mit modernen Verfahren und Materialien präventiv vor Feuchtigkeit geschützt.
Es können jedoch bei Neubauten bauliche Mängel auftreten, die Sie sofort von Fachleuten beheben lassen sollten. Das Wasser muss immer trocknen oder abfließen können.

Wie können Sie Ihren Balkon vor Nässe schützen?

Rost am Bewehrungsstahl

Mit einer transparenten Permacon-Versiegelung des Balkonbodens und der Wände können Sie das Wasser sowie schädliche Substanzen und Verschmutzungen effektiv und schnell am Eindringen hindern!
Permacon verschließt jede Betonpore bis zu einer Tiefe von 2,0 cm. Dadurch wird der behandelte Beton stärker und undurchlässig für Flüssigkeiten.

Mit Permacon schaffen Sie eine effektive undurchlässige Barriere und schützen den Bewehrungsstahl.
Der behandelte Balkonboden kann im Anschluss mit einem Belag Ihrer Wahl wie z. B. Teppichboden, Fliesen, PVC- oder Holzböden oder einem Farbanstrich ausgestattet werden.

Permacon bewahrt die Oberflächenoptik des Betons

Eine Permacon-Behandlung trocknet farblos und unsichtbar auf Beton und Ziegeln. Das ist ein sehr wichtiger Vorteil für all diejenigen, die eine ursprüngliche Betonoptik (Industrial Style) bewahren möchten.
Wenn Sie also keinen zusätzlichen Bodenbelag wünschen oder das Aussehen des Betonbodens, Mauerwerks aus Klinker und Natursteinen nicht verändern wollen, ist Permacon sehr zu empfehlen.

Heimwerkertipp

Vorteilhaft ist es, wenn Sie den Balkonboden mit Permacon versiegeln und anschließend mit Oppercon imprägnieren.

Das Besondere an dem Versiegelungsmittel Permacon ist, dass die behandelte Betonfläche im Nachhinein mit Oppercon imprägniert werden kann. Zu der tiefenwirksamen, wasserdichten Versiegelung im Inneren fügen Sie einen sogenannten Lotus- oder Abperleffekt hinzu. Flüssigkeiten verschiedenster Art werden regelrecht abgestoßen.
Verschmutzungen haften nicht und lassen sich gut entfernen. Der Balkonboden wird verschleißfester und der moderne Beton-Look bleibt erhalten.

Anwendungshinweise für eine Versiegelung mit Permacon

  • Für die Versiegelung der Baustoffoberfläche benötigen Sie keine Fachkenntnisse. Permacon lässt sich kinderleicht mit einem Quast oder Niederdrucksprühgerät auftragen.
  • Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung, damit alle Oberflächenbereiche versiegelt werden.
  • Permacon ist wasserbasiert und dringt sehr schnell in die Oberfläche ein, um eine extrem stabile, abdichtende Barriere zu bilden.
  • Mit 1 Liter Permacon können Sie 4 m2 besprühen (zwei Anwendungen).
  • Nach dem Trocknen kann die behandelte Oberfläche mit einem Lack Ihrer Wahl überstrichen werden.

Permacon-Vorteile

  • Sehr sparsam in der Anwendung: 1 Liter reicht für 4 m2.
  • Permacon ist auf der versiegelten Fläche nicht sichtbar.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.

Haben Sie Fragen? Senden Sie uns bitte eine E-Mail! Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik FAQ.