Betonversiegelung mit Permacon

Warum Sie eine Betonversiegelung vornehmen sollten und welche Anwendungsbereiche es in Haus und Garten gibt? Was bei einer Betonversiegelung mit Permacon zu beachten ist und wo diese echt Sinn macht, erfahren Sie in diesem Blog.

Beton ist offenporig. Über kleine Kapillaren können Flüssigkeiten wir Regenwasser, Kapillarwasser, Öle usw. in den Baustoff eindringen. Auf die möglichen Folgen wie eine permanente Fleckenbildung (lassen sich nicht mehr entfernen), rostender Bewehrungsstahl, Abplatzungen durch gefrierende Nässe und Rostbildung sind wir bereits ausführlich eingegangen.

Kurzum: Eine Permacon Betonversiegelung spart Ihnen die Kosten und Aufwand für Reinigungen, Reparaturen und Sanierungen. In welchen Bereichen ist eine Betonversiegelung mit Permacon in Haus und Garten angebracht?

Versiegelung des Betonfußbodens

Ganz im Trend liegen Betonfußböden, weil der Betonlook perfekt zum angesagten Industrial Style passt. Betongrau lässt sich fast mit allen Farben des Interieurs kombinieren. Teppiche auf Betonböden akzentuieren die Einrichtung.

Eine dauerhafte Betonversiegelung mit Permacon schützt vor dem Einziehen von Wasser. Für einen perfekten Schutz vor Verschmutzungen sollten Sie den versiegelten Betonboden zusätzlich mit Oppercon imprägnieren und resistent machen gegen fleckenbildenden Flüssigkeiten wie Öle und Rotwein.

Versiegelung des Garagenbodens

Auch in Garagen bietet eine Betonversiegelung zwei wichtige Vorteile. Aufsteigendes Kapillarwasser kann durch die Versiegelungsbarriere nicht in der Garage austreten und die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Permacon dringt bis zu 2 cm in den Beton ein. Kleine Beschädigungen der feste Oberfläche beeinflussen die Sperrwirkung von Permacon nicht. Bei Coatings verhält sich das anders. Diese Schutzlagen können mit der Zeit durch das Umherlaufen und Hantieren beim Reparieren der Fahrzeuge abgeschliffen werden.

Versiegelung der Bodenplatte im Keller oder Gartenhaus

Ist eine Bodenplatte durch aufsteigendes Kapillarwasser feucht geworden? Eine praktische Lösung für Sie: Versiegeln Sie die Betonplatte mit Permacon und tragen Sie darüber eine minimal 2 cm dicke Sperrschicht aus wasserdichtem Zementmix-Beton auf. Auf diese Weise kann die Feuchtigkeit nicht austreten und die Luftfeuchte in der Gartenhütte oder Keller steigt nicht an. Lesen Sie mehr über feuchte Keller.

Wandversiegelung

Feuchte Betonwände im Keller lassen sich oftmals auf eindringendes Kapillarwasser zurückführen. Sie können die Feuchtigkeit aus dem Keller raushalten und die Schadstellen mit einer Betonversiegelung versehen. Allerdings ist die Ursache der nassen Wände vorab zu klären. Eine Versiegelung kann beispielsweise Druckwasser, was z. B. durch defekte Leitungen entsteht, nicht dauerhaft standhalten. Diese Ursachen müssen vorab repariert werden.

Sperrschicht in Badezimmern durch Versiegelung

Auch in Sanitärräumen bietet die Betonversiegelung mit Permacon einen Schutz vor Feuchtigkeit. Die Versiegelung kann unter die minimal ca. 2 cm starke Sperrschicht aus Zementmix-Beton aufgetragen werden. Duschtrassen und Duschwände werden garantiert wasserdicht. Eine zusätzliche Imprägnierung mit Oppercon bietet einen „Abperleffekt“ wodurch Schmutz und Kalk kaum haften können.

Versiegelung des Terrassenbodens

Eine Betonversiegelung des Terrassenbodens ist der beste Frostschutz und verlängert die Lebensdauer. Außerdem ist trockener Beton vor der Algenbildung und dem Grünbelag besser geschützt.

Versiegelung des Balkonbodens

Betonböden auf Balkons benötigen einen zusätzlichen Schutz vor eindringender Feuchtigkeit. Meistens werden Balkonfußböden gefliest oder es werden Laminate gelegt. Trendig wirkt allerdings ein reiner Betonfußboden. Damit Ihnen dieser angesagte Look erhalten bleibt, sollten Sie die Oberfläche mit einer Betonversiegelung vor Regenwasser schützen. Mit einer Oppercon-Imprägnierung machen Sie den Betonboden schmutzresistent und pflegefreundlich. Lesen Sie mehr zum Thema Wasser auf dem Balkon in unserem Blogbeitrag.

Permacon und Oppercon Verpackungen
Verschiedene Verpackungsgrößen Permacon und Oppercon

Permacon und Oppercon bilden zusammen ein starkes Duett für den Schutz vor Feuchtigkeit, Schmutz und Algen. Ecoform Europe bietet das Versiegelungsmittel und den Imprägnierer für Beton in verschiedenen Verpackungseinheiten an.

Ist eine Betonversiegelung mit Permacon lebenslang haltbar?

Ja, Permacon wird von der Betonoberfläche regelrecht aufgesaugt und dringt ca. 2 cm ein. Alle Teilchen und die Kapillare werden zu einem Ganzen verbunden, wodurch der Beton wasserdicht wird.