Backsteine imprägnieren

Lesen Sie in diesem Blogbeitrag, warum Backsteine imprägniert werden und welchen Vorteil Sie davon erwarten können. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zum Imprägnieren von Backsteinen.

Backsteine oder besser Mauerziegel gehören zu den keramischen Baustoffen, die durch eine thermische Behandlung (Brennen) aus dem Rohstoff Ton hergestellt werden. Das viegenutzte Baumaterial hat zwei besondere physikalische Eigenschaften: Es ist sehr offenporig und damit wasseraufnahmefähig.

Warum sollten Sie Backsteine imprägnieren?

Imprägnierte Backsteine
Wand mit imprägnierten Backsteinen

Moderne Backsteine sind Qualitätsprodukte, welche die heutigen Anforderungen an Baustoffe erfüllen müssen. Stabilität und Wärmeleitfähigkeit sind beispielsweise wichtige Qualitätsparameter für Backsteine.

Auf der einen Seite müssen Backsteine diffusionsoffen und auf der anderen Seite wasserabweisend sein, damit Feuchtigkeit in Ziegelwände und Ziegelmauern nicht eindringen kann.

Egal wie gut die Qualität der Backsteine ist, es besteht immer die Gefahr, dass Feuchte in die Backsteine eindringt. Auch die hochwertigsten Backsteine nehmen Nässe auf, besonders wenn sie einer dauerhaften Feuchtigkeitseinwirkungen (Schlagregen) ausgesetzt sind.

Möglichen Folgen für nasse Mauern und Wände aus Backsteinen

Wasser und Schmutz kann durch Risse und Poren in das Innere des Backsteins eindringen und ungünstigenfalls dort verbleiben. Mit der Zeit zersetzt sich der Backstein und beginnt zu Bröckeln. Bei Frost kann diese Feuchte gefrieren. Eis dehnt sich aus, sprengt Steinsplitter ab oder bildet Risse. Wände und Mauern aus feucht gewordenen Backsteinen verwittern mit der Zeit. Außerdem bilden sich unschöne Flecken und Verfärbungen durch Algen. Nasse Backsteinwände haben einen geringeren Wärmedurchlasswiderstand, der sich letztendlich auf die Höhe der Heizkosten auswirkt.

Mit Oppercon Backsteine imprägnieren

Oppercon ist ein flüssiges Imprägnierungsmittel für poröse Baustoffe. Wände und Mauern aus Backsteinen profitieren von einer Oppercon-Imprägnierung.

  • durch den Lotuseffekt perlt die Feuchte von der Backsteinmauer ab – Nässe kann nicht eindringen und die Backsteine werden nicht feucht.
  • schnelles Abtrocknen der Oberfläche der Backsteine – Algen, Schimmel und Moos haben keine Entwicklungsgrundlage.
  • UV-beständig und farbstabile Wirkung – Oppercon bewahrt die optischen Eigenschaften des Backsteins.

Anwendung: Oppercon lässt sich mit einem Quast oder mit einer Niederdruckspritze leicht auftragen. Für einen optimalen Imprägnierungsschutz sollte die Backsteinoberfläche mit der Flüssigkeit vollkommen gesättigt werden. Auf angetrockneten Flächen setzt sofort die flüssigkeitsabweisende Wirkung ein. Ein zweiter Oppercon-Anstrich kann dann nicht mehr haften.

Oppercon stein wasserabweisend machen
Abperleffekt durch Imprägnierung

Oppercon

Imprägnieren Sie mit Oppercon Backsteine und verhindern Sie feuchte Wände und Mauern.

Oppercon ist UV-beständig und farbstabil.

Sehr sparsam in der Anwendung: In Durchschnitt reicht 1 Liter für 8 m2 aus.

Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter-Gebinden

15 Jahre Garantie auf Fassaden.