PERMACON

26,24249,95

Wasserdichten Beton selbst herstellen

Permacon ist eine auf Wasserbasis hergestellte geruchsneutrale, ungiftige, nicht brennbare Flüssigkeit. Das Hausmittel einfach mit Niederdruck-Spritze oder Pinsel auf alle Arten von Beton und Stein aufzubringen.

Permacon dient zur Imprägnierung aller Arten von Stein und Beton!
Beton (neu & alt), Ziegel, Stein, Kalkstein, Gips, Terrakotta, Fliesen, Böden, Wände, Estrich, und vieles mehr!

Ab €26,24 je Liter
  • Sehr sparsam in der Anwendung: 1 Liter reicht für 4 m2.
  • Lebenslange Garantie.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.
WÄHLEN SIE DIE GEWÜNSCHTE MENGE:
Quantity discounts - per 25 liter jerry can
1 2-3 4+
249,95 174,97 149,97

Eigenschaften

Permacon: Spezifikationen und Eigenschaften

Permacon macht Beton dauerhaft feuchtigkeitsundurchlässig. Permacon imprägniert Beton dauerhaft und macht Beton wasserdicht und frei von Algen und Schimmel.

Eigenschaften:

  • Macht Beton wasserdicht.
  • Fördert die Dichte, stärkt und härtet die Oberfläche.
  • Sorgt für eine gleichmäßige Aushärtung und verhindert Risse.
  • Vervielfältigt die Lebensdauer des Betons.
  • Verhindert das Aufsteigen von Feuchtigkeit.
  • Verhindert den Bewuchs von Algen, Schimmel und Moosen.
  • Verhindert Karbonisierung.
  • Verhindert Schäden durch Frost und Tauwetter, sowie das Eindringen von Öl, Fett, Säuren usw.
  • Überstreichbar.
  • Auf Wasserbasis.
  • Stoppt den hydrostatischen Druck.
  • Hohe Alkalität und säurebeständig.
  • Nicht giftig, sondern mensch- und umweltfreundlich.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.

Permacon kann benutzt werden auf:

Beton wasserdicht mit Permacon

Beton

Ziegel wasserabweisend machen mit Permacon

Ziegel

Pflastersteine Algen- und Moosfrei mit Permacon

Pflastersteine

Naturstein waterabweisend machen mit Permacon

Naturstein

Terrakotta imprägnieren mit Permacon

Terrakotta

Steine imprägnieren mit Permacon

Fugenzement

Permacon verhindert:

Permacon verhindert das Eindringen von Flüssigkeiten

Eindringen von Flüssigkeiten

Permacon stoppt den Migrationvorgang von Wasser im Beton

Feuchte Wände

Permacon - Karbonisierung verhindern

Karbonisierung

Permacon verhindert Öl-und Fettflecken

Öl/Fettflecken

Permacon verhindert Salzausblühungen

Ausblühungen

Permacon verhindert Algen und Moos

Algen/Moos

Impregnate concrete with Permacon
Permacon makes concrete waterproof
Make concrete waterproof with Permacon
Permacon makes your concrete floor 100% waterproof

Sehr fachkundiger Kundendienst:
Rufen Sie an +31 (0)40 231 04 52

Am Arbeitstag vor 13:00 Uhr bestellt, Versand am gleichen Tag.

Die besten Qualitätsprodukte
zur Feuchtigkeitsbekämfung.

Sicher und schnell bezahlen mit

Permacon: Anwendung

Was Permacon macht:

Permacon macht Beton stärker, unbeweglicher und es stoppt aufsteigende Feuchtigkeit, die Dampfdurchlässigkeit bleibt allerdings erhalten. Das ist eine wichtige Voraussetzung für einen guten Wasserhaushalt.

Tipp: Aus ästhetischen Gründen können Sie die Oberfläche auch mit einem wasserabweisenden Coating versehen, wie beispielsweise mit Oppercom, wenn dies nicht für die Flüssigkeitsdichtheit von dem Beton notwendig ist.

Permacon sorgt dafür, dass der gesamte Feuchtigkeits-Strukturbereich bis in ca. 2 cm Tiefe unter der Oberfläche mit einem nicht löslichen Gel gesättigt wird.

Es setzt alle freien Teilchen inklusiv Wasser fest und sobald das Wasser verdampft ist, bleibt ein kristalliner Kern übrig, welcher unbeweglich und flüssigkeitsundurchlässig ist. Hierdurch stärkt Permacon die Poren im Beton und stoppt aufsteigende Feuchtigkeit. Permacon stoppt somit den Migrationsvorgang von Wasser im Beton, indem es alle Schwebstoffe abfängt und unbeweglich macht. Hierzu gehören möglicherweise schädliche Substanzen im Beton sowie Chloride, Sulfate und andere Verschmutzungen.

Die Kristalle können nicht diffundieren oder sich auf eine andere Art und Weise im Beton / Zement bewegen. Durch die vollständige Integration dieser Porenfüllung mit Beton / Zement, wird auch der hohe hydrostatische Druck keine Bewegung des Materials bewirken können und dies alles dient dem Erhalt der Dampfdurchlässigkeit. Es entsteht eine gesättigte Oberfläche, welche vollständigen Schutz gegen Flüssigkeiten bietet. Dies sind wichtige Merkmale, die an diese einzigartige Formel beitragen, den Beton / Zement dauerhaft zu schützen und aufsteigende Feuchtigkeit zu stoppen.

Sie müssen Löcher und Risse, die größer als Haarrisse sind,erst mit einem Reparaturmörtel ausbessern, bevor Sie Permacon verwenden.

Wie Permacon funktioniert:

Permacon ist ein Produkt auf Wasserbasis. Darum empfehlen wir es nicht zu verwenden, wenn die Temperaturen geringer als 5 Grad oder höher als 25 Grad sind. Für größere Projekte bringen Sie Permacon am besten mit einem Farbsprüher oder einem Niedrigdrucksprühgerät (wie im Garten) an. Für kleinere Projekte können Sie einen Pinsel verwenden. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen die zu behandelnden Oberflächen frei von organischen Verschmutzungen und eventuellen, porenverschließenden Stoffen sein (wie beispielsweise Farbe), denn hierdurch wird das Eindringen von Permacon verhindert. Nach dem Entfernen von Schmutz und Farbe können Sie das Sprühgerät mit Permacon befüllen und das Produkt gleichmäßig auf der Oberfläche zerstäuben. Wir empfehlen das Mittel in 2 Lagen aufzubringen. Der Verbrauch liegt bei ca. 1 Liter pro 4 Quadratmeter. Bei altem oder verschlissenem Beton kann der Verbrauch etwas höher liegen.

Wir empfehlen zwischen dem Anbringen der 2 Lagen eine Wartezeit von 6 – 12 Stunden einzuhalten (bei warmen Temperaturen). Wenn die erste Lage bereits schnell trocknet (15 Min. – das kann bei höheren Temperaturen vorkommen, weil das Wasser schnell verdampft), sollten Sie erst die gesamte Fläche mit einer Lage Leitungswasser bestäuben. Sobald die Oberfläche handtrocken ist (handtrocken heißt: wenn Sie ein Stück Küchenrolle auf die Oberfläche drücken, muss es trocken bleiben), können Sie die zweite Lage aufbringen. Fertig ist die Arbeit!

Ab jetzt wird Permacon im Beton reagieren (Curing) und „aushärten“. Der gesamte Prozess dauert 28 Tage, aber so lange brauchen Sie nicht zu warten, denn sobald die Oberfläche wieder handtrocken ist, ist diese bereits begehbar/verwendbar. Wenn Sie beispielsweise ein Wasserbecken aus Beton oder einen Gartenteich aus Beton mit Permacon behandeln, sollten Sie je nach Außentemperatur 3 bis 4 Tage wachten, bis Sie das Becken mit Wasser füllen. Möchten Sie die behandelte Oberfläche mit einem Coating versehen, dann kann dies bereits nach einigen Tagen erfolgen. Die Wartezeit ist abhängig von der Feuchtigkeit des Betons. Unter normalen und nicht (zu) nassen Umständen können diese Arbeiten nach zwei bis drei Tagen ausgeführt werden.

Wie Permacon verwendet wird:

Permacon-Niederdruck-Injektion-Spray mit zwei Schichten.

Vor der Behandlung sollte die Oberfläche vollständig von organischen Verschmutzungen und allen porenverschließenden Schichten wie Farbe oder andere Materialien, die das Eindringen von Permacon verhindern könnten, gesäubert werden.

Permacon gleichmäßig und tropffrei aufbringen.

Wir empfehlen 4-6 Stunden nach der Aufbringung der ersten Schicht eine zweite Schicht aufzubringen.

Wenn die erste Schicht bereits vollständig ausgehärtet ist (das kann bei hohen Temperaturen passieren) zuerst solange mit Wasser besprühen bis die Oberfläche handtrocken ist, und dann die zweite Schicht aufbringen.

Falls Sie zB. einen Betonbehälter oder einen Teich mit Wasser füllen möchten, dann warten Sie 3 bis 4 Tage bevor Sie den Behälter mit Wasser füllen.

  • Auftragen:
    Mit Niedrigdruckspritze einsprühen bis die Oberfläche gleichmäßig feucht ist, dabei Pfützen- und Tropfenbildung vermeiden. Permacon dringt von selbst in die Oberflächenstruktur ein, da es so gut wie keine Oberflächenspannung hat.
  • Die zweite Schicht:
    Frisch gegossener Beton hat, wenn er bereits getrocknet aber noch nicht durchgehärtet ist, einen relativ hohen Feuchtegehalt. In diesem Fall sollte auf die Oberfläche 4 – 6 Stunden nach dem ersten Einsprühen eine zweite Schicht auf die selbe Art und Weise aufgebracht werden.
  • Bei hohen Temperaturen:
    Wenn der Beton sehr trocken ist oder viel Wind und hohe Temperaturen herrschen, empfehlen wir zwischendurch oder anschließend die Oberfläche zusätzlich mit Wasser einzusprühen. Zusätzliche Sprühvorgänge können durchgeführt werden sobald die Oberfläche handtrocken ist.Permacon ist auf Wasserbasis hergestellt, nicht giftig, entzündlich oder gesundheitsgefährdend. Allerdings entfettet es die Haut, die sich dadurch rau anfühlen kann. Es empfiehlt sich daher, Gummihandschuhe zu tragen und länger anhaltenden Hautkontakt zu vermeiden. Das Produkt reizt die Augen ähnlich wie Seife. Wenn Sie in Schulterhöhe sprühen, sollten sie eine Schutzbrille tragen.
  • Bevor Sie die zweite Schicht aufbringen:
    Nur wenn die Feuchtigkeitsaustauschzone (die ersten 15 – 20 mm der Oberfläche) sehr trocken ist, kann ein zusätzliches Einsprühen mit Wasser erforderlich sein und anschließend, sobald die Oberfläche wieder handtrocken ist, die zweite Schicht Permacon aufzutragen.
  • Verbrauch
    Wir empfehlen eine zweimalige Behandlung mit Permacon. Der Verbrauch je Behandlung liegt bei 1 l/ 8m2, zwei Behandlungen ergeben daher einen Verbrauch von 1 l/ 4m2.
  • Vorbereitung
    Vor der Behandlung sollte die Oberfläche vollständig von organischen Verschmutzungen und allen porenverschließenden Schichten wie Farbe oder andere Materialien, die das Eindringen von Permacon verhindern könnten, gesäubert werden.Permacon kann problemlos auf feuchte Oberflächen aufgebracht werden. Bei einer feuchten Oberfläche kann die Anwendung höchstens dadurch erschwert werden, dass man nicht sehen kann, welche Flächen bereits eingesprüht wurden und welche nicht.
  • Regen
    Falls es nach dem Aufbringen regnen sollte, ist dies kein Problem. Permacon wird so schnell durch die Oberfläche aufgenommen, dass es nicht abgespült werden kann und die eigentliche chemische Reaktion im Porensystem ungehindert erfolgt.Permacon hat so gut wie keine Oberflächenspannung und wird auch die Oberflächenspannung im Beton selbst reduzieren. Die Fähigkeit, von selbst ohne äußeren Druck tief in den Beton einzudringen, kommt vor allem durch diese Eigenschaft.

Wie viel Permacon pro Oberfläche:

1 Liter Permacon ist ausreichend für durchschnittlich 4 m2 in zwei Schichten.

Der Unterschied zwischen Permacon, Oppercon und Zementmix:

Permacon
Permacon macht innert zwei Zerstäubungen Beton und Steine, direkt unterhalb der Oberfläche, wasserdicht. Hierdurch kann die Oberflache weiter behandelt/bearbeitet werden, zB. mit einer Farbe, ein Ausgleichsmörtel oder ein Estrich. Permacon kann sehr gut bei einer Bodenheizung verwendet werden. Die Behandlung mit Permacon ist einmalig.

Oppercon
Oppercon macht mit nur einer Behandlung die Oberfläche von Beton und Steine wasserabweisend (abperlen). Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung kann alle 15 Jahre wiederholt werden.

Zementmix
Zementmix macht jeden Zement, Gussboden, Ausgleichsmörtel, usw. welche mit Wasser gemischt werden müssen, durch-und-durch wasserdicht. Dies gilt für sowohl die Oberfläche, als auch für die tieferen Schichten. Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung mit Zementmix ist einmalig.

Sehen Sie auch unseren Häufig gestellte Fragen

Permacon kann benutzt werden auf:

  • Beton (alt und neu)
  • Betonstein / Betonfliesen
  • Bimssteinmauerwerk
  • Ziegel
  • Zement / Zementfliesen
  • Gips
  • Naturstein
  • Terrakotta

Permacon kann benutzt werden für:

  • Schwimmteich
  • Aufsteigende Feuchtigkeit
  • Pflaster / Estrich
  • Betonboden
  • Terrasse (Betonestrich, Unterboden)
  • Garage / Keller (Fußboden und Wände)
  • Balkon

Haben Sie noch Fragen?

Wünschen Sie Beratung zu diesem Produkt?
Unsere sehr fachkundiger Kundendienst ist für Sie da!

Wir sind an Arbeitstage erreichbar von
09:00 bis 17:00 Uhr.
 +31 (0) 40 23 10 452
 support@ecoformeurope.com

Kundenbewertungen