Selber eine Gartenhütte imprägnieren

Imprägnieren einer Gartenhütte, eines Blockhauses oder eines Sichtschutzzauns

Eine Imprägnierung schützt das Holz vor Feuchtigkeit und Fäulnis. Dies gilt für Ihre Gartenhütte, aber auch für einen Sichtschutzzaun, sowie Gartenmöbel aus Holz oder andere Holzgegenstände, die wasserdicht werden sollen. Durch eine Imprägnierung mit Woodcon wird die Lebensdauer von Holz deutlich verlängert.

Woodcon - Gartenhaus gegen Wasser und Feuchtigkeit schützen.

Werkzeug / Material

Holzhuette impregnieren Woodocn

Handsprühgerät
Wird benötigt, um Woodcon aufzutragen.

Woodcon
Woodcon ist ein menschen- und umweltfreundliches Hydrophobiermittel, welches Sie auf das Holz sprühen, um es vor Feuchtigkeit, Schmutz und Algen- und Pilzwachstum zu schützen

Abdeckmaterial
Woodcon ist ein menschen- und umweltfreundliches Produkt, welches eine farblose wasserabweisende Schicht in den Holzporen bildet und auf dem Holz nicht sichtbar ist, wohl aber auf Glas. Darum sollte Glas abgeklebt werden.
Tipp: Die Teile, die nicht behandelt werden sollen, mit konzentriertem Spülmittel (direkt und unverdünnt aus der Flasche) einschmieren. Woodcon haftet nicht auf dem Spülmittel. Wenn Sie mit dem Imprägnieren fertig sind und Woodcon ausgehärtet ist, kann das Spülmittel entfernt werden.

Schutzkleidung und Handschuhe
Schutzkleidung ist nicht erforderlich, da Woodcon ein menschen- und umweltfreundliches Hydrophobiermittel ist. Wegen der alkalischen (entfettenden) Eigenschaften von Woodcon sollten Sie jedoch Gummihandschuhe tragen.

Trittleiter
Falls erforderlich eine Trittleiter

Ablauf – selber imprägnieren

  • Ziehen Sie die Gummihandschuhe an.
  • Füllen Sie den Handsprüher mit Woodcon. Verwenden Sie einen Trichter, um das Verschütten zu verhindern.
  • Nach dem Befüllen des Handsprühers können Sie Woodcon auf das Holz sprühen, um es zu imprägnieren.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie vorgehen wollen, damit Sie wissen, welche Stellen bereits behandelt worden sind und welche nicht, damit keine Stellen ausgelassen werden. Beginnen Sie mit den Holzkonstruktionen, die bereits in einer Ecke aufgestellt sind und besprühen Sie diese von oben nach unten, ohne zu tropfen. Wiederholen Sie dies mehrmals mit altem, porösem Holz, bis das Holz nichts mehr aufnehmen kann.
  • Wenn Ihr Sichtschutzzaun oder Ihr Gartenhaus bereits aufgestellt ist, müssen die Nähte und Schlitze besonders gut besprüht werden, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.
  • Wenn Ihr Gartenhaus noch nicht montiert ist, sollten alle Löcher und Ränder gespritzt oder gebürstet werden. Dies sind die Stellen, an denen das Holz zuerst anfängt morsch zu werden.
  • Wir empfehlen Ihnen, das Gartenhaus erst aufzubauen, wenn das Holz vollständig getrocknet ist. Dies kann je nach Wetterlage einige Tage dauern. Es ist jedoch wichtig, Geduld zu haben, da das Holz aufquillt und dicker wird, solange es nicht vollständig trocken ist, so dass einige Teile möglicherweise nicht zusammenpassen.
  • Das Holz sollte nach der Imprägnierung so gut wie möglich trocknen, am besten abgedeckt. Zwischen den Holzstücken angebrachte Latten verhindern, dass das feuchte Holz sich gegenseitig berührt und lassen den Wind zwischen den Holzstücken hindurch wehen.

Woodcon

  • Sehr sparsam in der Anwendung: 1 Liter reicht für 8 m2.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.