Betonmörtel ist die noch flüssige Mischung aus Zement, Sand, Kies und Wasser. Sobald Betonmörtel hart geworden ist, nennen wir es Beton. Abhängig von der Anwendung, für die Sie Betonmörtel verwenden werden, beispielsweise um eine Backsteinwand zu mauern oder ein Fundament zu legen, unterscheidet sich die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe.

StandardMischverhältnisBetonmörtel: 1 – 2 – 3

Das Standard-Mischverhältnis zwischen den Inhaltsstoffen von Betonmörtel ist:Betonmörtel Mischverhältnis - Ecoform Europe

  • 1 Teil Zement
  • 2 Teile Sand
  • 3 Teile Kies
  • 0,5 Teil Wasser

Verwenden Sie Zementmix anstatt Wasser, um den Zement oder Mörtel unmittelbar vollständig wasserdicht zu machen. Befolgen Sie zunächst die Anleitung auf der Zement- oder Mörtelverpackung.

Die Konsistenz von Betonmörtel muss streichfähig sein. Der Mörtel muss seine Form behalten, ohne, das dass Wasser herausläuft. Wenn sich zu viel Wasser im Betonmörtel befindet, müssen Sie zusätzlichen Kies, Sand und Zement hinzufügen (gemäß dem 1 – 2 – 3 Verhältnis), bis die Konsistenz des Mörtels wieder stimmt. Betonmörtel, der zu viel Wasser enthält, verliert nämlich an Stärke, was natürlich nicht gewünscht ist.

Hier ein Rechenbeispiel

Für 1 m³ (1.000 Liter) Beton benötigen Sie:

  • 325 kg Zement
  • 660 kg (0,5 m³) Sand
  • 300 kg (0,75 m³) Kies (Korngröße von 4 bis 16 mm)
  • 160 kg (160 Liter) Wasser

Mischverhältnis: Betonmörtel für Fundament

Betonmörtel für Fundamente bedarf eines etwas anderen Mischverhältnisses, nämlich:

  • 1 Teil Zement
  • 2,5 Teile Sand
  • 3,5 Teile Kies
  • 0,5 Teile Wasser

Verwenden Sie Zementmix anstatt Wasser, um den Beton unmittelbar wasserdicht zu machen.

Mörtel

Mörtel wird unter anderem verwendet, um Backsteine zu mauern oder für den Verputz. Mörtel unterscheidet sich von Betonmörtel, weil beim Mörtel der Kies fehlt. Das Mischverhältnis ist wie folgt:

  • 1 Teil Zement
  • 4 Teile Sand
  • 0,5 Teile Wasser

Verwenden Sie Zementmix anstatt Wasser, um den Mörtel unmittelbar wasserdicht zu machen.

Reihenfolge des Mischens von Betonmörtel

  1. Kies
  2. Sand
  3. Zement
  4. Wasser

Mischen Sie als erstes den Kies mit dem Sand. Anschießend fügen Sie Zement hinzu. Nachdem Kies, Sand und Zement gut gemischt sind, fügen Sie das Wasser hinzu. Wenn Sie anstatt Wasser, Zementmix  benutzen, wird der Mörtel oder Beton unmittelbar durch und durch wasserdicht.

Wenn Sie selber Betonmörtel machen, sorgen Sie dann dafür, dass Sie alle Inhaltsstoffe in Reichweite haben. Berechnen Sie außerdem, wie viel Mörtel (Liter) maximal in die Betonmischmaschine hinein passen, sodass Sie nicht beim Mischen auf halber Strecke entdecken, dass die übrigen Inhaltsstoffe nicht mehr hinzupassen.

Zementmix macht Beton 100% wasserdicht!
Bestelle Zementmix jetzt!