Eine Fassade zu imprägnieren scheint auf den ersten Blick keine Arbeit für einen Heimwerker zu sein. Dennoch kann man eine Außenmauer sehr gut selber hydrophobieren / imprägnieren.

Oppercon ist der perfekte Oberflächenschutz und bildet einen unsichtbaren Schutzfilm gegen Feuchtigkeit, Algen, Schimmel und Moos.

Steine und Mauer wasserabweisend machen mit Oppercon.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung, wie Sie am besten eine Fassade imprägnieren können.

Werkzeug / Material zum Fassade imprägnieren

Handsprühgerät
Wird benötigt, um Oppercon aufzutragen.

Oppercon
Oppercon ist ein menschen- und umweltfreundliches Hydrophobiermittel, welches Sie auf die Fassade sprühen, um sie vor Feuchtigkeit, Schmutz und Algen- und Pilzwachstum zu schützen.

Abdeckmaterial
Oppercon ist ein menschen- und umweltfreundliches Produkt, welches eine steinharte Schicht bildet, die auf der Fassade nicht sichtbar ist, wohl aber auf Glas, Rahmen, Türen, Fensterbänken usw. Darum empfehlen wir, alles, was nicht behandelt werden soll, abzukleben.
Tipp: Die Teile, die nicht behandelt werden sollen, mit konzentriertem Spülmittel (direkt und unverdünnt aus der Flasche) einschmieren. Oppercon haftet nicht auf dem Spülmittel. Wenn Sie das Imprägnieren der Fassade beendet haben und Oppercon ausgehärtet ist, kann das Spülmittel entfernt werden.

Schutzkleidung und Handschuhe
Schutzkleidung ist nicht erforderlich, da Oppercon ein menschen- und umweltfreundliches Hydrophobiermittel ist. Wegen der alkalischen (entfettenden) Eigenschaften von Oppercon sollten Sie jedoch Gummihandschuhe tragen.

Trittleiter
Falls erforderlich eine Trittleiter.

Ablauf – selber eine Fassade imprägnieren

  • Die Fassade muss sauber sein. Vorhandenes Moos sollte erst entfernt werden. Auch Farbe und andere abdichtende Mittel sollten von der Fassade entfernt werden.
  • Die Fassade muss grifffest abgetrocknet sein und eine Temperatur zwischen 5 und 25°C haben (Oppercon ist auf Wasserbasis hergestellt und würde bei zu tiefen Temperaturen gefrieren und bei zu hohen Temperaturen verdampfen).Fassade oder Giebel wasserabweisend machen / imprägnieren.
    Tipp: Wenn die Temperatur der Fassade über 25° beträgt, sollte diese erst gut mit Wasser besprüht werden und anschließend grifffest abtrocknen. Dann können Sie Oppercon auftragen.
  • Abdeckmaterial unter die zu imprägnierende Fassade legen und Fenster, Rahmen und Türen abkleben (oder mit Spülmittel einschmieren).
  • Wegen der entfettenden Eigenschaften von Oppercon sollten Sie bei größeren Arbeiten eventuell Gummihandschuhe tragen.
  • Das Handsprühgerät mit Oppercon befüllen.
  • Wenn Sie das Handsprühgerät befüllt haben, können Sie Oppercon auf die Fassade sprühen.
  • Unterteilen Sie die Fassade in einzelne Flächen, um systematisch vorgehen zu können und keine Stellen zu übersehen. In einer Ecke beginnen und ohne zu tropfen von oben nach unten einsprühen. Falls die Fassade porös ist, mehrmals wiederholen, bis die Fassade keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt.
    ACHTUNG: Stellen, die früher bereits mit Oppercon behandelt wurden, nicht erneut einsprühen. Wenn Oppercon getrocknet ist, kann es sich selbst nicht mehr aufnehmen und es wird eine sichtbare weiße Schicht zurückbleiben.

 

Oppercon

Oppercon imprägniert alle Steinarten und verhindert feuchte Wände. Es ist UV-resistent und farbstabil. Oppercon verhindert zudem das Wachstum von Algen, Schimmel und Moos.

  • Sehr sparsam in der Anwendung: 1 Liter reicht für 8 m2.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.
Mit Oppercon Giebel, Mauer oder Fassade impraegnieren
Bestelle Oppercon jetzt!