Oppercon

Mergel ist ein prächtiges und stilvolles Baumaterial, welches auch heutzutage noch vielfach verwendet wird. In diesem Blog möchten wir näher auf dieses Material eingehen, und Ihnen erklären, wie Sie dieses herrliche Material gegen die Einflüsse von Wasser und Wind schützen können.

Was ist Mergel?

Mergel ist ein sogenanntes sedimentäres Gestein, welches entsteht, wenn Mineralien und andere Teilchen sich in Wasser auflösen und sich anschließend im Meeresboden absetzen. Solche sedimentären Gesteine werden darum auch oft Absetzungsgesteine genannt. Mergel besteht in der Praxis aus Ton und feinem Kalk und ist somit eigentlich eine Gesteinsform, welche sich zwischen Kalkstein und Tonschiefer bewegt:

Kalkstein besteht hauptsächlich aus Calciumcarbonat (CaCO3) und entsteht durch die Anhäufung von Kalkresten von Tieren und Pflanzen, die im Meer gelebt haben. Darum finden Sie in diesem Material auch viele fossile Meerestiere wie beispielsweise Muscheln. Andere viel vorkommende Mineralien in Kalkstein sind unter anderem Kalzit, Aragonit, Dolomit und Ankerit.

Auch Tonschiefer ist ein sedimentäres Gestein, hat aber eine andere Zusammensetzung. Tonschiefer besteht hauptsächlich aus hartem, konsolidiertem Ton. Durch sein Aussehen wird es manchmal auch mit Schieferstein verwechselt. Da Tonschiefer aus Sedimenten bestehen, enthält auch dieses Gestein oftmals fossile Überreste.

Die Anwendungsgebiete von Mergel

Obwohl Mergel natürlich oftmals in der Umsetzung von Restauration-Projekten verwendet wird, erlebt das Material auch im Bereich von Neubau ein Revival. Für die Verwendung in Bau und fürPermacon andere Verwendungszwecke werden große Blöcke ausgesägt, welche anschließend auf Maß gesägt werden und anschließend sowohl an private als auch an gewerbliche Kunden für ihre Bauprojekte weiterverkauft werden.
Mergel ist oftmals in klassischen Projekten wie beispielsweise in Zinnen, gotischen Fenstern, oder prächtigen Zierleisten zurückzufinden. Da seine Verarbeitung nicht einfach ist, erfordert die Bearbeitung und Verarbeitung viel Fachwissen und Fingerspitzengefühl. Auch in Gärten ist Mergel oftmals zu finden. Sie können hierbei beispielsweise an die Verwendung von Mergel in Objekten der Bildhauerei oder in der Verarbeitung als Stapelsteine denken.

Neben der Verwendung als massiver Stein wird dieses Material auch oftmals für dekorative Zwecke eingesetzt. In diesen Fällen werden oftmals filigrane Mergelplatten auf andere Materialien angebracht, um die Optik des Objektes aufzuwerten.

Feuchtigkeitsprobleme bei Mergelsteinen

Als Baumaterial hat Mergel eine Menge interessante Eigenschaften. Es ist ein natürliches Material, bei welchem eventuelle Sägerückstände prima im Garten aus Dünger eingesetzt werden können. Es handelt sich hierbei um ein rein natürliches Material ohne ungesunde Zusatzstoffe, es verhindert die Bildung von Kondensflüssigkeit und hat zudem geräuschdämpfende Eigenschaften. Aber es hat doch einen Nachteil: Wie viele andere Baumaterialien auch ist es nicht sehr feuchtigkeitsbeständig. Von Natur aus bildet sich auf dem Mergel die sogenannte Sinterhaut.

Diese Haut schützt den Stein gegen die Aufnahme von Wasser, verschwindet aber leider sehr schnell bei Reinigung oder bei Bearbeitung des Materials.

Mergel wasserdicht oder wasserabstoßend machen

Oppercon

Mergel als Baustein.

Glücklicherweise gibt es gute Lösungen, um ihren Mergelstein wasserabstoßend oder sogar vollständig wasserdicht zu machen:

Mithilfe von Oppercon bringen Sie eine unsichtbare wasser-und schmutzabweisende Schutzschicht an. Diese schützt das Material vor Feuchtigkeit und hilft auch dabei, unschöne Ablagerungen zu verhindern. So wie alle Ecoform-Produkte ist auch Oppercon kommen einfach aufzubringen. Sie benötigen hierfür lediglich einen Pinsel oder eine Niedrigdrucksprühgerät.

Wenn Sie Ihren Mergel vollständig wasserdicht machen wollen, dann ist die Verwendung von Permacon hierfür die beste Lösung. Permacon zieht in den Mergel ein, erhöht die Dichtheit und härtet das Material. Das Resultat sind wasserdichte Steine. Auch bei Permacon ist es ausreichend, dies mit einem Pinsel oder einem Niedrigdrucksprühgerät aufzubringen.

Sowohl Permacon als auch Oppercon sind für Mensch, Tier und Natur unbedenklich. Beide Produkte enthalten keinerlei giftige Stoffe und sind biologisch vollständig abbaubar. So haben Sie eine umweltfreundliche Lösung zur Hand, um Ihren Mergel gegen alle Einflüsse von Feuchtigkeit und gegen andere Witterungseinflüsse zu schützen.

Mit Oppercon können Sie Fassaden, Giebel, Naturstein, Sandstein und Pflastersteine jetzt ganz einfach selbst imprägnieren und wasserabweisend machen.
BESTELLE OPPERCON JETST!

Oppercon

Oppercon imprägniert alle Steinarten und verhindert feuchte Wände. Es ist UV-resistent und farbstabil. Oppercon hilft dadurch zudem das Wachstum von Algen, Schimmel und Moos zu verhindern.

  • Sehr sparsam in der Anwendung: In Durchschnitt reicht 1 Liter für 8 m2.
  • Erhältlich in 1 / 2,5 / 5 / 10 / 25 Liter.
  • 15 Jahre Garantie auf Fassaden.